News

France Galop kürzt die Rennpreise

France Galop hat die nach wie vor bestehende Schließung zahlreicher Wettannahmen zum Anlass genommen, Rennpreise zu kürzen.

Deutscher Galopp teilt das im aktuellen Wochenrennkalender mit.

„Aufgrund der Schließung der Cafes und Bars in Frankreich mindestens bis Juni 2021 hat France Galop durch die geringeren Wetteinnahmen beschlossen, ab 1. März 2021 Rennpreis- und Prämienkürzungen vorzunehmen. Somit werden nur teilweise Rennpreise und Prämien ausgezahlt und es wird durch eine verbesserte Situation in Aussicht gestellt, dass volle Gelder dann wieder im Laufe des Jahres ausgezahlt werden können.

Kürzungen in Flachrennen gem. der veröffentlichten Ausschreibungen: 5 % in allen Rennen, in denen der Siegpreis 7.500 € oder weniger beträgt. 16 % Kürzung in allen Rennen, in denen der Siegpreis mehr als 7.500 € beträgt. Kürzungen in Hindernisrennen gem. der veröffentlichten Ausschreibungen: 5 % in allen Rennen, in denen der Siegpreis 8.000 € oder weniger beträgt. 16 % Kürzung in allen Rennen, in denen der Siegpreis mehr als 8.000 € beträgt.

Für die Zulassung und Gewichteberechnungen gelten die im Ausschreibungsbuch und auf der Internetseite veröffentlichten Rennpreise (ohne Kürzung).“

(17.03.2021)