News

Feliciana holt sich den erwarteten Sieg

Feliciana

Nach drei Platzierungen bei denen sie stets von guten Pferden geschlagen wurde, konnte Feliciana am Samstag ihre Maidenschaft endlich ablegen. In der Kölner Auftaktprüfung, einem 1850-Meter-Rennen für sieglose dreijährige Pferde wurde sie ihrer Favoritenrolle vollauf gerecht.

Die Fährhoferin aus dem Quartier von Peter Schiergen war unter Lukas Delozier zunächst im Mitteltreffen auszumachen. In der Geraden dirigierte sie ihr Jockey dann an die Innenseite und dort war dann auch recht schnell zu sehen, dass es hier zu einem Favoritensieg kommen wird. Die Lope de Vega-Tochter, die vom Gestüt Fährhof selbst gezogen wurde, war eine leichte Siegerin und brachte den Favoritenwettern genau doppeltes Geld. (zum Video)

"Ich war erst ein bisschen unruhig, weil sie unterwegs dort recht weit weg war. Lukas hat das dann aber gut gelöst und am Ende war sie auch eine souveräne Siegerin. Ich denke schon, dass sie Black Type-Format hat. Wir gehen jetzt nach Baden-Baden, entweder im Handicap oder gleich im Listenrennen", so Trainer Peter Schiergen.

Auf dem zweiten Rang landete die lange führende Luella (Hans-Jürgen Gröschel).

(01.08.2020)