News

Feld wird größer - Jetzt Neun in der Meilen Trophy

Für die Meilen Trophy in Düsseldorf, das mit 70.000 Euro dotierte Gruppe II-Rennen, das am Sonntag auf dem Düsseldorfer Grafenberg ausgetragen wird, sieht es nach der Vorstarterangabe nach einem größeren Feld aus. (zum Langzeitmarkt)

Nun könnten maximal neun Pferde in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt in die Startmaschine an der 1600-Meter-Startstelle einrücken. Neu im Feld sind Nica (Dr. Andreas Bolte/Rene Piechulek), Kronprinz (Peter Schiergen/Eduardo Pedroza) und Palace Prince (Jean-Pierre Carvalho/Filip Minarik).  Dazu kommen mit Markus Klugs Degas, der von Adrie de Vries geritten wird, dem Lokalmatador Wonnemond aus dem Stall von Sascha Smrczek, der Bayarsaikhan Ganbat im Sattel haben wird, sowie der von Henk Grewe trainierten German 1.000 Guineas-Dritten Shalona, die mit Maxim Pecheur ins Rennen gehen wird, weitere drei Pferde für deutsche Interessen an den Start eines internationalen Rennens.

Für die von Henri-Alex Pantall für Godolphin vorbereitete Broderie wurde Soufiane Saadi als Jockey angegeben. Noch ohne Reiter waren am Mittwoch Ed Walkers Indian Blessing und Harry Dunlops Robin of Navan.
 

(17.07.2019)