News

Fährhofer Riocorvo siegt im Grand Prix de Vichy

Gerald Mosse
Gerald Mosse

Zuchterfolg für die Stiftung Gestüt Fährhof. Am Mittwochabend gewann der in Sottrum gezogene sechsjährige Pastorius-Sohn Riocorvo als 7,3:1-Chance den zur Gruppe III zählenden Grand Prix de Vichy über 2000 Meter. Unter Gérald Mossé verwies der Hengst aus dem Quartier von Carlos Laffon-Parias Godolphins Sundoro in der mit 80.000 Euro dotierten Prüfung auf den zweiten Platz. Im Ziel hatte Riocorvo souveräne drei Längen Vorteil. Rang drei belegte Diamond Vendome.

Riocorvo kam als Fohlen bei der Goffs November Foal Sale 2017 in den Ring und wurde für 16.000 Euro an Kevin Foley zugeschlagen. Er stammt aus der Silvano-Tochter Rio Cobra und vertritt die Linieunter anderem von Rumh und Robertico. Riocorvos zweite Mutter ist die Champion-Zweijährige Royal Dubai.

Bei der diesjährigen BBAG Jährlingsauktion am 2. September kommt mit der Lot-Nummer 111 ein von Cloth Of Stars stammender Halbbruder von Riocorvo in den Ring. Der Hengst wird über Ronald Rauscher angeboten.

 

(21.07.2022)