News

Ex-Deutschland-Stars Miss Tobacco & Sumitas im Einsatz

Am heutigen Freitag kommen die ehemals in Deutschland stationierten Pferde Miss Tobacco und Sumitas in den Vereinigten Staaten an den Start. Beide greifen in Meadowlands ins Geschehen ein. Für beide geht es in Gruppe-Rennen zur Sache. Sumitas wird in einem Gruppe II- und Miss Tobacco in einem Gruppe III-Rennen aufgeboten werden.

Um 21:53 Uhr amerikanischer Zeit heisst es zunächst einmal Boxen auf für Miss Tobacco, die sich über 1700 Meter versucht. Sie muß es in dem Gruppe III-Rennen mit 11 Gegnern aufnehmen. Das Examen (Violet Handicap), in welchem sie antritt, ist mit umgerechnet 350.000 Mark dotiert. Edgar Prado ist der Jockey der von Bill Mott trainierten Stute.

Um 22.17 amerikanischer Zeit heißt Boxen auf für Sumitas. Der mittlerweile von Bob Frankel trainierte Hengst trifft in einem mit über 1 Mio. Mark dotierten Rennen auf fünf Gegner. Am Wettmarkt rangiert Sumitas an dritter Stelle. Derzeit werden 90:10 für den Lomitas-Sohn, in Deutschland einst der Winterfavorit, aufgerufen. Das Rennen (Meadowlands Cup Handicap) führt über eine Distanz von 1800 Metern. Wohl die Idealdistanz für Sumitas. Dieser wechselte Ende letzten Jahres aus dem Besitz von Georg Baron von Ullmann an Gary Tanaka (unser Foto). Auch hier reitet Edgar Prado.

(28.09.2001)