News

Eva-Maria Zwingelstein siegt im Perlenketten-Thriller

Eva-Maria Zwingelstein freut sich mit Gerald Geisler über die Perlenkette
Eva-Maria Zwingelstein freut sich mit Gerald Geisler über die Perlenkette

Das Finale zum Preis der Perlenkette hätte am Donnerstag in Neuss nicht spannender enden können. Im Endlauf des über drei Rennen führenden Wettbewerbs, dem Albers & Sieberts Buchmacher GmbH Endlauf zur Perlenkette, kamen vorne drei Pferde gemeinsam über die Ziellinie, die man mit dem berühmten Handtuch hätte zudecken können. Janine Beckmann hatte auf Pancho Villas, mit dem sie früh die Entscheidung gesucht hatte, bis kurz vor dem Zielpfosten geführt, doch dann kamen sowohl Selina Ehl mit Noble Fighter, als auch die derzeit Führende in der Statistik der Reiter, Eva-Maria Zwingelstein, mit Bacchus Danon noch angeflogen (Zum Video).

"Kampf, Kopf, totes Rennen", so lautete der Richterspruch auf den ersten Plätzen. Und es war schließlich Gerald Geislers Bacchus Danon (76:10), der es genau im Ziel noch geschafft hatte. Damit verhalf der achtjährige Wallach seiner Reiterin auch zum Gesamtsieg in dem traditionsreichen Wettbewerb für die Amazonen. Da Eva-Maria Zwingelstein im ersten Lauf bereits Dritte gewesen war, und die beiden bisherigen Siegerinnen Cindy Klinkenberg und Esther Ruth Weißmeier leer ausgingen, kam Eva-Maria Zwingelstein, die auf 14 Punkte kam, zu ihrer ersten Perlenkette.

"Damit habe ich nicht gerechnet. Ich hatte zwar gedacht, dass Bacchus Danon gut laufen wird, aber dass er gewinnen würde, habe ich nicht geglaubt. Auch im Rennen war ich mir da unterwegs nicht sicher", so die in Iffezheim tätige, 29jährige Reiterin, für die es in dieser Saison ausgezeichnet läuft.

 

(10.03.2016)