News

Estacas beim Comeback ohne Chancen

Estacas (Archiv) Foto: Nolting
Estacas (Archiv) Foto: Nolting

Das Comeback des vom Gestüt Fährhof gezogenen Estacas wurde durchaus mit Spannung erwartet.

Erstmals trat der ehemals von Andreas Wöhler trainierte Galileo-Sohn am Sonntag in Chepstow auf der Hürdenbahn an. Doch war er hier am Ende ohne Chance. Den Zielpfosten passierte der Wallach, der 2021 in Ascot ein „Bumper“-Rennen gewinnen konnte, als 15. und damit Vorletzter. Der Sieg im Follow Vickers.Bet On Facebook Novices' Hurdle ging an Libberty Hunter (2,5), der Crebilly und Hurlerontheditch auf die Plätze verwies. Estacas war länger im Vordertreffen auf Rang vier zu sehen, doch im vor den letzten drei Hindernissen war er im Schlussbogen unter Druck und verlor Position um Position.

Für Estacas war es der erste Start seit seinem zweiten Platz in Bremen am 16. April 2022. Trainiert wird er derzeit von David Bridgewater, im Sattel saß am Sonntag Brendan Powell.

 

(09.01.2023)