News

Erstes Top-Handicap der Saison eine offene Partie

Am Sonntag steht in Hoppegarten der erste Ausgleich I der Saison an. Neben einigen Pferden, die bereits in der letzten Saison im höchsten Handicap unterwegs waren, ist ein Deutschland-Debütant am Start. Die Rede ist von dem vierjährigen Wallach Sahelian. Der Sea The Stars-Sohn wechselte auf der Arqana Herbstauktion in den Besitz der HFTB Racing Agency. Bis dahin lief er in den Farben der Gebrüder Wertheimer. 66.000 Euro wurden für den listenplatzierten Wallach fällig. In den neuen Farben von Darius Racing bestritt er bereits drei Starts im diesjährigen Frühjahr in Frankreich. Bei zwei Auftritten für Trainer Waldemar Hickst und zuletzt einem für Henk Grewe lief es noch nicht rund, nun soll beim ersten Auftritt auf einer deutschen Bahn unter Andrasch Starke der erste Treffer für deutsche Interessen her.

Doch die Konkurrenz ist recht stark in diesem qualitativ wie quantitativ gut besetzten Ausgleich I über 1800 Meter. Rechnungsfavorit ist der Wöhler-Schützling Incantator. Vergangene Saison erzielte der einzige Hengst im Feld eine Listenplatzierung und einen dritten Rang im Ausgleich I, bevor er Areion-Sohn die Saison in einer kleinen Aufgabe in Mülheim siegreich abschloss. Nun gibt er unter Jozef Bojko den Jahreseinstand.  Das gleiche gilt für den von Sascha Smrczek trainierten Northern Rock. Der Santiago-Sohn konnte in seiner Karriere schon vier Ausgleich I-Prüfungen gewinnen und zeigte sich besonders im letzten Herbst in hervorragender Form.

Von der Pause der beiden gemeinten Pferde könnten besonders der Halbblüter Apoleon (Anna Schleusner-Fruhriep) und Santiano aus dem Stall von Torsten Reineke profitieren. Beide haben auf dieser Bahn bereits ihren Saisoneinstand gegeben, besonders der Lando-Sohn aus dem Reineke Quartier überzeugte als Sieger in dem Ausgleich II. Deutschlands stärkster Halbblüter Apoleon wurde dort Dritter.

Markus Klugs Manipur gibt nach seinem neunten Rang im Grand Prix von St. Moritz im Februar sein Ausgleich I-Debüt, Doinyo (Christian Zschache), Oscar (Daniel Paulick) und der tschechische Gast Ideal Approach (Lubos Urbanek) komplettieren das Feld. (Zum Rennen)

(10.05.2019)