News

Entscheidet das Wetter in Ascot über den Steher Cup?

Rip Van Lips
Rip Van Lips

Das Wetter in Großbritannien ist ein viel beschriebenes Thema. Am Sonntag könnten die Witterungsbedingungen auf der Insel, konkret in Ascot, eine große Rolle bei der Zusammensetzung des Feldes im Weidenpescher Steher Cup in Köln spielen.

Denn wie bereits am Mittwoch vermeldet, möchte man sich beim Favoriten Rip van Lips, die Option offen halten am kommenden Donnerstag im Ascot Gold Cup an den Start zu kommen. Doch ausgerechnet diese Woche dominiert die Sonne den britischen Himmel, und genau das könnte einem Auftritt des im Oleander-Rennen erfolgreichen Rip van Winkle-Sohns in Ascot einen Strich durch die Rechnung machen. Denn bei zu trockenem Geläuf würde man bei nicht in Ascot starten. Wie genau sich das Wetter entwickeln wird man beobachten, Stand Freitag ist ab Mittwoch einsetzender Regen in Ascot angesagt.

Und so wird sich wohl erst spät entscheiden, ob Rip van Lips am Sonntag als Favorit der 3000-Meter-Prüfung auf Listenparkett startet, oder ob die Rolle an eine Stute geht. Denn mit Pessemona (Miltcho Mintchev), Memphis (Roland Dzubasz), For Pleasure (Andreas Wöhler) und Ida Alata (Henk Grewe) gelten vier Stuten ohnehin schon als die größten Herausforderinnen des Stall Lintec-Vertreters, in dem mit 15.000 Euro dotierten Rennen.

(11.06.2021)