News

Englischer Sieg im Prix Royal-Oak

Ralph Beckett
Ralph Beckett
Mit dem Prix Royal-Oak, dem französischen St. Leger, stand am Sonntag in Longchamp das letzte Gruppe I-Flachrennen der französischen Saison 2021 auf der Karte.
 
Zwölf Pferde, darunter auch der von Nicolas Caullery für Guido Schmitt trainierte Alkuin, kamen in der mit 350.000 Euro dotierten Gruppe I-Prüfung an den Start. Der Sieg ging schließlich an den von Ralph Beckett trainierten Dreijährigen Scope (8,6:1), der unter Rob Hornby mit einer Länge Vorsprung vor dem Favoriten Skazino (Cedric Rossi/Mickael Barzalona) gewann, hinter dem Glycon (Jean-Claude Rouget/Cristian Demuro) den dritten Platz belegte.

Alkuin, der als 90,0:1-Chance ins Rennen gegangen war, hatte nach einem Rennen von der Spitze aus im Einlauf schnell ausgespielt, und landete im geschlagenen Feld.

(24.10.2021)