News

Endlich wieder Rennen im Südwesten – Klein greift an

Kitaneso ist Spezialist auf der Heimatbahn
Kitaneso ist Spezialist auf der Heimatbahn

Am Sonntag ist es soweit, der erste deutsche Renntag mit zwei parallel ausgetragenen Rennorten findet statt. Nicht nur in Köln startet die Saison, auch auf der Mannheimer Waldrennbahn geht es wieder rund.

Den Anfang machen ab 14:15 Uhr die Dreijährigen. Neun Vertreter des klassischen Jahrgangs sind am Start, gleich ein Quartett stellt Trainer Marco Klein. Auf seiner Heimatbahn sattelt er unter anderem die George Vancouver-Tochter Mind Me. Die Stute ist seit vier Wochen in seinem Quartier, bis dahin wurde sie vom Italiener Maurizio Guarnieri trainiert. Bei ihrem letzten Auftritt wurde sie in Bordeaux Zweite in einem Verkaufsrennen. So fand sie den Weg in den Stall von Marco Klein, der sich angetan von seinem Neuzugang zeigt. Doch es befinden sich einige gute Gegner in der über 1900 Meter führenden Altersgewichtsprüfung. Da wäre zum Beispiel die Anfang März in Dortmund erfolgreiche Jewel Of The Sea von Lucien van der Meulen, oder das Duo aus dem Quartier von Henk Grewe bestehend aus der zweijährig siegreichen Loyalität und der Debütantin Hulapalu. Der von Christian von der Recke aufgebotene Jason sollte ebenfalls Chancen haben.

Zum Programm gehören unter anderem ein Ausgleich II als höchstes Handicap des Tages. Die vierte Tagesprüfung über 1900 Meter versammelt Bahnspezialisten wie Smoke on the Water (Stefan Birner), Pissaro (Horst Rudolph) oder auch den vor Ort trainierten Ausgleich II-Sieger Kitaneso (Marco Klein). Insgesamt bringt der Mannheimer Coach 13 Pferde an dem Renntag an den Start. Außerdem gibt Eric sein Debüt für Erika Mäder. Eine Hindernisprüfung mit zehn Startern, das zur Vorbereitung auf das Badenia Jagdrennen an gleicher Stelle Ende April stattfinden wird, rundet das sportliche Programm ab. Im Feld befindet sich mit Box Office in den Farben von Gabriele Gaul  (Christian von der Recke) sich dann auch ein Pferd mit besonderem Hintergrund, mehr darüber erfahren sie in der am Freitag erscheinenden Ausgabe der Sport-Welt.

Auch in Mannheim werden die beiden neuen Wettarten 2 aus 4 und Multi zum ersten Mal zur Verfügung stehen, dann kann auch zum ersten Mal auf der rennbahninterne W-Lan Netz Smaturf zugegriffen werden.

(28.03.2019)