News

Ebbesloherin Waldeza leichte Siegerin im Harz

Waldeza (Archiv)

Diese Reise aus München in den Harz hatte sich gelohnt und die von Sarah Steinberg für das Gestüt Ebbesloh trainierte Waldeza bewies am Donnerstag, dass sie ihr Debüt, ein vierter Rang während der Derbywoche, weitergebracht hat.

Als heiße 1,8:1-Favoritin bestritt die aus der Zucht ihres Besitzers stammende Lord of England-Tochter das Zweijährigen-Rennen über 1200 Meter und trat damit die Nachfolge von Spirit an, der hier im vergangenen Jahr auf der Siegerstraße war, und der am Samstag in Bad Harzburg im BBAG Auktionsrennen startet. Rene Piechulek saß im Sattel der Ebbesloherin, die als eines von vier Pferden in das fünfte Zweijährigen-Rennen der deutschen Saison gegangen war.

Unterwegs auf Rang drei gehalten, griff Piechulek innen auf kürzestem Weg an und hatte Mitte der Geraden die Weichen auf Sieg gestellt. Auf Rang zwei lief Marc Timpelans Timpelina, die am Vortag noch auf der Bahn geübt hatte, bei ihrem Debüt ein ganz starkes Rennen, Rang drei ging an den ebenfalls debütierenden Nebrodi (Christian von der Recke) vor Most Definitely (Hans Albert Blume). „Wilhelm Feldmann, der Racing Manager des Gestüts Ebbesloh, hatte die Idee hier zu laufen und ich habe sofort zugestimmt“, so Rene Piechulek.

Waldeza stammt aus der Gruppe III-Vierten Wierland und besitzt noch Nennungen für diverse Auktionsrennen, darunter auch das Ferdinand Leisten-Memorial, ein Rennen, welches das Gestüt Ebbesloh im vergangenen Jahr mit Georgios gewinnen konnte. Der nächste Auftritt soll nun während der Grossen Woche in Iffezheim folgen. Dort soll die Siegerin im Darley BBAG Auktionsrennen laufen.

 

(21.07.2022)