News

Durst nach Grasrennen: Bayerische BV belohnt!

München hat kurzfristig, initiiert durch die Bayerische Besitzervereinigung, noch einen weiteren Renntag nach dem 1.11. ins Programm genommen, der am Sonntag durchgeführt wird (zum Tagesmarkt).

Und wer sich die Starter anschaut, der stellt schnell fest, dass sich das in Sachen Resonanz mehr als gelohnt hat. Es zeigt sich erneut der vorhandene „Durst“ der Aktiven nach Grasbahnrennen, vor allem auch angesichts des endlich einmal weichen Bodens nach der Dürre des Sommers, die  so  manch  einem  die  Planungen  mit  auf weichen Boden angewiesenen Pferden gründlich verdorben hat.

Dass der Renntag zustande gekommen ist, ist auf die private Initiative der Bayerischen Besitzervereinigung unter ihrer Präsidentin Jeanette Spratter zurückzuführen. Diese hat in langer Vorbereitungszeit durch Sponsorensuche die erforderlichen Mittel für die Renntagdurchführung beschafft. Und nun durch eine Fülle an Startern belohnt wurde.

Eigentlich könnte man noch mehr Grasrenntage gebrauchen.

(08.11.2018)