News

Düsseldorf: Wohl 9 Rennen und 9 im Henkel-Stutenpreis

Wild Gloria soll im Henkel-Stutenpreis laufen
Wild Gloria soll im Henkel-Stutenpreis laufen

Neun Rennen dürfte es am Samstag auf dem Düsseldorfer Grafenberg geben, wo der dritte Renntag der Saison 2022 auf dem Programm steht. Danach sieht es nach der Vorstarterangabe, die am Dienstag anstand, aus.

Im Mittelpunkt der Karte steht der Henkel-Stutenpreis, ein Listenrennen über die Meile, das mit 22.500 Euro dotiert ist, und ein Trial für die German 1.000 Guineas ist, die auf gleicher Bahn und Distanz dann am 2. Juni zur Austragung kommen.

Für die Black Type-Prüfung sieht es nach neun Starterinnen aus. Aus dem Ausland, genauer gesagt aus Frankreich, reist Chitose aus dem Stall von Hiroo Shimizu an, die von Bayarsaikhan Ganbat geritten wird. Formtrainer Markus Klug könnte mit den Röttgenerinnen Wild Gloria und Desposita vertreten sein. Stalljockey Andrasch Starke wurde bereits auf Erstgenannter als Reiter angegeben, während Desposita von Maxim Pecheur geritten werden soll.

Mit Villefranche (Bauyrzhan Murzabayev), Goldana (Sibylle Vogt) und Dishina (Rene Piechulek) ist Championtrainer Peter Schiergen sogar dreifach vertreten. Bohumil Nedorosteks Edmea (Jozef Bojko), die von Waldemar Hickst vorbereitete Run For Me (Alexander Pietsch) und Marian Falk Weißmeiers Toskana Belle (Aurelien Lemaitre) komplettieren das Aufgebot für das Listenrennen.

(10.05.2022)