News

Duell der Derbysieger im Preis von Europa?

Sammarco
Sammarco

Zu einem Duell der Derbysieger könnte es am Sonntag im vorletzten Gruppe I-Rennen der deutschen Turfsaison, dem Preis von Europa – präsentiert von DZ Privatbank kommen. Denn nach dem letzten Streichungstermin am Montag befinden sich sowohl der aktuelle Derbysieger Sammarco aus dem Champion-Stall von Peter Schiergen, als auch sein Vorgänger, der von Henk Grewe vorbereitete Sisfahan im Aufgebot für das mit 155.000 Euro dotierte, über 2400 Meter führende Steherrennen.

Henk Grewe hat mit Assistent noch einen weiteren Kandidaten im Rennen. Der Derby-Vierte wurde dabei bereits mit Rene Piechulek als Jockey angegeben. Sogar drei Kandidaten hat Waldemar Hickst, für den Alter Adler, India und Amazing Grace starten könnten.

Markus Klug könnte mit der Röttgenerin Alaskasonne und dem Ittlinger Lavello vertreten sein. Komplettiert wird das Aufgebot durch Godolphins Rebel’s Romance aus dem Stall von Charlie Appleby, der als Sieger im Großen Preis von Berlin natürlich eine harte Nuss für die deutschen Pferde ist.

 

(19.09.2022)