News

Wird Dresden am Samstag zum La La Land?

La La Land
La La Land

Dresden ist am Samstag die erste Rennbahn Deutschlands, die nach der Corona-Pause wieder Besitzer auf die Rennbahn lässt. Pünktlich zu einem der Dresdener Saisonhighlights, dem bwin BBAG Auktionsrennen Dresden (52.000 Euro) über 1200 Meter (zum Racebets-Langzeitmarkt), haben Eigner also wieder die Chance ihre Pferde live vor Ort anzufeuern.

Neun Dreijährigen werden im ersten Auktionsrennen des Jahres an den Start kommen, neun Dreijährige, die 2018 als Jährling auf einer öffentlichen Versteigerung der BBAG oder eines Kooperationspartners im Auktionsring angeboten wurden, denn nur so ist ein Galopper in diesen Rennen startberechtigt (zum pferdewetten.de-Langzeitmarkt).

Streng nach GAG stehen hier zwei Pferde im Fokus. Henk Grewe schickt La La Land (Andrasch Starke) ins Rennen. Die Outstrip-Tochter wurde gerade Dritte im Henkel-Stutenpreis auf Listenebene. Eine Form, die sie natürlich zu einer der absoluten Top-Favoritinnen machen wird. 2019 lief die Siegerin des Badener Jugendpreises bereits auf Listen-Ebene platziert und platzierte ich zudem in zwei Auktionsrennen.

Hans-Jürgen Gröschel greift mit Alison (Adrie de Vries) an. Die Areion-Tochter gewann zweijährig bereits ein Auktionsrennen gegen La La Land in Iffezheim und wurde in einem Rennen dieser Art in Dortmund Dritte. Auch sie kann genug, um ganz vorne zu landen, allerdings gibt sie am Samstag ihr Debüt und könnte daher konditionell noch etwas im Nachteil sein. Bereits gewonnen hat in diesem Jahr schon Big Beat (Filip Minarik). Der Schützling von Andreas Suborics gewann überlegen gegen Reventa (Andreas Wöhler/Bauyrzhan Murzbayev), die am Samstag auch zum Aufgebot des Auktionsrennen zählen wird.

Darüber hinaus stehen in Seidnitz am Samstag noch zwei weitere Dreijährigen-Rennen, sowie ein Ausgleich II auf der Karte. Der erste Start erfolgt um 13.30 Uhr.

(27.05.2020)