News

Drei Gruppe-Ritte für de Vries in Meydan

Adrie de Vries
Adrie de Vries

Auch Adrie de Vries ist am „Super-Samstag“ mit von der Partie. Der Niederländer, der in Deutschland in den Diensten von Markus Klug steht, reitet in vier der sieben Rennen an diesem Tag in Meydan. Los geht es für de Vries im zur Gruppe III zählenden Mahab Al Shimaal (350.000 Dollar) über 1200 Meter. Adrie de Vries reitet für Trainer Fawzi Nass den vierjährigen Showcasing-Sohn Nine Below Zero und trifft auf neun Gegner. De Vries wird hier gegen Pferde wie Drafted, I Kirk oder Comicas aber nicht über eine Außenseiterrolle hinauskommen.

Eine Stunde später bietet sich Adrie de Vries im Nad Al Sheba Turf Sprint (350.000 Dollar, 1200 m) die nächste Gruppe III-Chance an diesem Tag. Mit dem ebenfalls von Fawzi Nass trainierten Mazzini könnte er durchaus zu den aussichtsreichen Kandidaten zählen, auch wenn Blue Point nur schwer zu schlagen sein sollte. Hit The Bid und Gifted Master scheinen ebenfalls stark, aber de Vries kann hier durchaus um die Geldränge mitstreiten.

Auch im dritten Gruppe III-Rennen des Tages ist Adrie de Vries für Trainer Fawzi Nass im Einsatz. Im Burj Nahaar (350.000 Dollar) über die Meile triff er auf Musawaat u.a. auf den alten Meydan-Raufer Heavy Metal und Axelrod. Neben den drei Gruppe-Chancen hat Adrie de Vries dann noch im zur Listenklasse zählenden Al Bastakiya (300.000 Dollar) über 1800 Meter die Möglichkeit zu punkten, auch wenn es hier sehr schwierig aussieht. Für Coach Rashed Bouresly reitet er den Außenseiter Tabarak. 13 Gegner stellen sich dem Duo in den Weg, darunter Godolphins frischer Gruppe III-Sieger (UAE 2000 Guineas) Estihdaaf. Auch mit dabei: Die UAE Oaks-Siegerin Divine Image.

(06.03.2019)