News

Dortmunder Renntag im Zeichen von Khalid Abdullah

Thunder Light
Thunder Light

Nach einer Pause geht es am Sonntag in Dortmund mit sechs Rennen auf der Sandbahn weiter. Es wird ein Renntag im Zeichen des am 12. Januar verstorbenen Khalid Abdullah, einem der ganz Großen des internationalen Rennsports.

Vier der sechs Rennen tragen Namen seiner Galopp-Stars. So gibt es in Wambel das Enable-Rennen, das Arrogate-Rennen, das Rainbow Quest-Rennen und das Dancing Brave-Rennen. Die abschließende Tages-Prüfung ist dann Khalid Abdullah selbst gewidmet. Dieses Rennen ist gleichzeitig auch das wertvollste Handicap des Tages. Acht Pferde kommen an den Start des über 2500 Meter führenden Ausgleich III, darunter absolute Sand-Asse wie Sioux (Yasmin Almenräder/Anna van den Troost), Thunder Light (Marco Klein/Tommaso Scardino) oder Orihime (Christian von der Recke/Sibylle Vogt).

In der „Wettchance des Tages“ gibt es in der Viererwette dieses Mal eine garantierte Auszahlung von 12.000 Euro. 13 Starter kommen in dem Ausgleich IV über 1950 Meter an den Ablauf.

(14.01.2021)