News

Doppelsieger Bolte und Cadeddu

Dr. Andreas Bolte

Mit dem letzten Rennen des Tages konnte sich Dr. Andreas Bolte noch zum erfolgreichsten Trainer des Kölner Renntags küren. Die in Lengerich vorbereitete Alenza gewann die Abschlussprüfung des Renntags, der mit Regen begonnen hatte und mit strahlendem Sonnenschein vor 300 Zuschauern endete und sorgte damit nach Elected in der Viererwette für den zweiten Tageserfolg des Trainers.

"Mikki reitet sie immer super. Wir hatten immer gehofft, dass sie den Durchbruch schafft und wir sind auch überzeugt, dass sie noch mehr kann", so die Eheleute Ursula und Peter Nientiedt, denen Alenza gehört. Die siegreichen Besitzer hatten darüber hinaus eine interessante Geschichte zur Namensgebung der Siegerin zu erzählen: "Wir führen seit vielen Jahren ein Weingeschäft und so haben alle Pferde in unserem Besitz auch dementsprechende Namen. Alenza ist beispielsweise ein hochwertiger Wein aus Spanien."

Acht Pferde waren in dem Ausgleich III über 2400 Meter an den Ablauf, Alenza hatte unter Michael Cadeddu den längsten Atem und besiegte so die dreijährige Nutina und den Außenseiter Wirbelwind. Alenza zahlte 5,8:1. (zum Video) Für ihren Jockey Michael Cadeddu war es der zweite Sieg an diesem Tag. Damit war er gemeinsam mit Bauyrzhan Murzabayev erfolgreichster Jockey des Tages. Bereits gestern hatten die beiden in Top-Form agierenden Reiter zwei Siege in Magdeburg geholt.

Zuvor gab es denn dritten Favoritentreffer am Stück zu vermelden Der von Hans-Albert Blume trainierte Zeo konnte beim zweiten Start für das neue Quartier erstmals gewinnen. Im Sattel des fünfjährigen Dabirsim-Sohns, der bereits zum fünften Mal in seiner Karriere in Köln startete und dabei erstmals im Weidenpescher Park gewann, saß Clement Lecoeuvre. Für Zeo, den Sieger des achten Rennens, gab es genau dreifaches Geld am Toto. (zum Video)

(01.08.2020)