News

Doppelerfolg für Godolphin im Prix Exbury

Andre Fabre
Andre Fabre

Man hätte am späten Sonntagnachmittag in Saint-Cloud meinen können, man befinde sich nach dem Prix Exbury (Gr.III/80.000 Euro) in Meydan. Dort wo Godolphin-Übermacht an der Tagesordnung steht, doch auch in Frankreich kommt man immer wieder zu großen Erfolgen.

Wie auch heute, der Prix Exbury über 2000 Meter für vierjährige und ältere Pferde, ist eine recht renommierte Prüfung. Andre Fabre sattelte zwei Starter in den Farben des blauen Rennsportimperiums und genau diese beiden machten dann auch den Sieg unter sich aus. In einer spannenden Entscheidung waren zwischenzeitlich viele Kandidaten auf Linie, an der Außenseite tauchte dann Magny Cours unter Mickael Barzalona auf, der dann schon wie der Sieger aussah. Doch in der Mitte der Bahn griff der spätere Sieger Soleil Marin mit Pierre-Charles Boudot im Sattel an. So kam es auf den letzten Metern zu einem spannenden Zweikampf, den schließlich Boudot ausgestattet mit der weißen Kappe der zweiten Farbe, im Sattel von Soleil Marin für sich entschied. Der fünfjährige Kendargent-Sohn kam so zu seinem ersten Gruppesieg seit April 2017. Die Siegquote des Stalls betrug 3,8.

Ein ganz tolles Rennen lief im Übrigen auch der Gewinner der Vorjahresprüfung. Der inzwischen zehnjährige Hengst Air Pilot kam mit zunehmender Distanz immer besser in die Partie, konnte dann aber die Attacke des Godolphin-Duos nicht mitgehen. Am Ende stand ein ganz starker Dritter Platz des Oldies der so manch jüngeren Kollegen in dieser Prüfung leicht hinter sich lassen konnte. Ein recht seltener Anblick auf der Flachbahn, dass Oldies wie der Zamindar-Sohn noch gruppeplatziert laufen.

(17.03.2019)