News

Dishina nicht in Chantilly - Best Flying mit Crastus

Dishina

Sie wurde nachgenannt und war auch bereits mit Jockey Bauyrzhan Murzabayev für den Prix Eclipse, einem mit 80.000 Euro dotierten Gruppe III-Rennen über 1200 Meter, angegeben.

Doch die von Peter Schiregen für das Gestüt Park Wiedingen trainierte zweijährige Dishina wird nun doch nicht in Chantilly antreten. Dies teilte Besitzer Helmut von Finck am Mittwoch gegenüber der Sport-Welt mit.

"Sie läuft eine Woche später in Köln im Listenrennen", so von Finck über die Soldier Hollow-Tochter.

So ist die von Andreas Suborics für den Stall Ad Episas trainierte Best Flying die einzige deutsche Starterin in dem Gruppe III-Sprint in Chantilly. Im Sattel der Pedro The Great-Tochter wird Anthony Crastus sitzen.

(15.09.2021)