News

Diese Gruppe I-Nennungen haben die Top-Fünf

Mit Sisfahan wird man neue Ziele im Blick haben

Das IDEE 152. Deutsches Derby ist Geschichte, doch hoffentlich hat die große Karriere des ein oder andere Derby-Starters gerade erst angefangen.

Henk Grewes Derby-Sieger Sisfahan hat genau wie Runner-Up Alter Adler aus dem Quartier von Waldemar Hickst Nennungen für die drei großen kommenden Grand Prix-Rennen über 2400 Meter. Es könnte also entweder im Großen Preis von Berlin, im Großen Preis von Baden oder im Preis von Europa zum erneuten Aufeinandertreffen kommen, wenn dann auch noch die älteren Top-Pferde wie Torquator Tasso oder Sunny Queen am Ablauf sind, wartet ein großes Rennen auf die Rennsportgemeinde.

Auch der Überraschungs-Dritte des Derbys Imi ist für diese Gruppe I-Prüfungen eingeschrieben. Zusätzlich hat er eine Nennung für das Fürstenberg-Rennen, das am 18. Juli in Hoppegarten entschieden wird.

Hingegen wird der viertplatzierte Lord Charming zukünftig wohl eher nicht mehr über die klassische Distanz laufen, ihn hat man für den Großen Dallmayr Preis (Gr.I) genannt, der über 2000 Meter ausgetragen wird.

Der fünftplatzierte Aff un zo (Markus Klug) hat hingegen dieselben Gruppe I-Nennungen wie Sisfahan, Alter Adler und Imi.

(05.07.2021)