News

Diana - Schiergens Nachtrose mit Murzabayev

Bauyrzhan Murzabayev
Bauyrzhan Murzabayev

So langsam, aber sicher füllen sich die Reihen der Jockeys, die am 7. August im Henkel-Preis der Diana, teilnehmen (zum pferdewetten.de-Langzeitmarkt) (zum Racebets-Langzeitmarkt).

Nach Andrasch Starke (Mountaha), Lukas Delozier (Mylady), Michael Cadeddu (Atomic Blonde) und Kerrin McEvoy, der die noch nachzunennende Toskana Belle reiten wird, wurden am Donnerstag zwei weitere Stuten mit Jockey angegeben. Champion Bauyrzhan Murzabayev wird für den Stall Nizza die von Peter Schiergen trainierter Nachtrose, die als Siegerin in den Oaks d’Italia zu beeindrucken wusste, reiten, Martin Seidl soll in Düsseldorf auf der Wittekindshoferin Night Holy, die ebenfalls von Schiergen in Köln vorbereitet wird, sitzen.

Während Nachtrose mit ihrer Marke als sichere Starterin für die Oaks gilt, könnte es für ihre Trainingsgefährtin aber noch eng werden. Mit einem GAG von 84,5 steht sie auf Rang 15 und es dürfen am Ende nur 16 Stuten laufen. Toskana Belle würde sich mit ihrer Marke noch vor der Wittekindshoferin einsortieren und auch bei Narmada geht man noch von einer Nachnennung aus. Auch diese steht nach GAG über Night Holy. Und dann wären da noch die potenziellen Starterinnen aus dem Ausland. Als wahrscheinlich gilt zumindest der Start von Aidan O’Briens Toy.

(28.07.2022)