News

Deutscher Zwilling in Aix-les-bains

Das Team von Whizz Kid nach dem Sieg

Einen deutschen Zwilling gab es am Mittwoch, dem französischen Nationalfeiertag, in Aix-les-bains. Denn in dem mit 21.000 Euro dotierten Grand Prix d'Aix-les-bains, einem Classe 2-Altersgewichtsrennen über 2000 Meter, wurde der von Peter Schiergen für Klaus Allofs und die Stiftung Gestüt Fährhof trainierte Whizz Kid, der sein Debüt für seinen neuen Trainer Peter Schiergen gab, seiner Favoritenrolle vollauf gerecht, und siegte unter Stalljockey Bauyrzhan Murzabayev mit einem Vorsprung von eindreiviertel Längen gegen Marian Falk Weißmeiers Tabularasa (Aaron Mackay).

Zwar musste der fünfjährige Teofilo-Sohn, der als 1,9:1-Chance in das von sieben Pferden bestrittene Rennen gegangen war, im Schlussbogen vom Champion an zweiter Stelle liegend schon mächtig angeschoben werden, doch im Einlauf packte er stark an, und ging an dem bis dahin führenden Soleil d'Octobre, der von dem 51jährigen, ansonsten in Korsika reitenden Jockey Christophe Billardello geritten wurde, vorbei, der am Ende Dritter wurde.

Und auch den Angriff von Tabularasa konnte der Schiergen-Schützling kontern. Die Kombination Allofs/Fährhof/Schiergen/Murzabayev könnte im fünften Rennen auf dem Rechtskurs, einem 2500 Meter-Maidenrennen für Dreijährige, mit Quizzer noch ein zweites Mal punkten.

(14.07.2021)