News

Deutsche Arqana-Verkäufe - Kein Käufer für Lajoscha

Whizz Kid (Archiv)
Whizz Kid (Archiv)

Am heutigen Montag begann in Deauville die Arqana Vente d'Automne. Auch deutsche Pferde kamen bis zum Nachmittag in den Ring.

Ein fünfköpfiges Lot schickte die Litex Commerce AD nach Frankreich. Dabei wurden der frische Listensieger Lajoscha (Lot 325) bei 390.000 Euro und Latendo (Lot 229) bei 78.000 Euro nicht verkauft. 50.000 Euro brachte die noch ungeprüfte Paggane (Lot 228), die an Tina Rau Bloodstock ging. Bei 15.000 Euro fiel der Hammer für Lednikov (Lot 289). Käufer war hier Ivan Furtado. 12.000 Euro legte die SGS Agency für Katalena (Lot 324) hin.

Richard Venn Bloodstock kaufte für 60.000 Euro den vom Stall Salzburg offerierten Kellahen (Lot 385), der bislang von Sarah Steinberg vorbereitet wurde. Bei 45.000 Euro fiel der Hammer für den bislang von Peter Schiergen für Klaus Allofs und die Stiftung Gestüt Fährhof trainierten Whizz Kid. Peter Schiergen bot diesen mit der Lot-Nummer 368 an, NBB Racing erhielt den Zuschlag. Nicht verkauft wurde dagegen Andreas Wöhlers The Conqueror (Lot 304) bei 34.000 Euro.

(15.11.2021)