News

Japan Derby: Platzierte mit deutschen Wurzeln!

Mit dem Tokyo Yushun, einer mit 418.140.000 Yen (etwa 3,5 Millionen Euro) dotierten Gruppe I-Prüfung über 2400 Meter, stand am Sonntag in Tokyo das Japanische Derby auf dem Programm.

18 Pferde kamen an den Start, darunter mit dem zuvor bereits auf Top-Level platzierten Salios auch ein Sohn der Diana-Siegerin von 2012, Gestüt Bonas Salomina, sowie mit dem ebenfalls Gruppe I-platzierten Hengst Weltreisende auch ein Sohn der von Rolf Brunner gezogenen Acatenango-Tochter Mandela.

Und beide schlugen sich am Ende bravorös, mussten sich in der o.a. Reihenfolge nur dem heißen 1,4:1-Favoriten Contrail geschlagen geben. Sowohl Salios (Saldentigerin) als auch Weltreisende (Mandellicht) haben eine aus Wittekindshofer Zucht stammende Großmutter.

(01.06.2020)