News

Deutsche für slowakische Klassiker genannt

Für die mit 20.000 Euro dotierten 2000 Guineas in der Slowakei am 12. Mai über 1700 Meter wurden Gerald Geislers Kopaonik und Macavity genannt.

Für das 27. slowakische Derby am 14. Juli über 2400 Meter, das mit 55.000 Euro dotiert ist, nannte Mario Hofer den für Eckhard Sauren trainierten  Yes he can. Am 1. September finden die 27. slowakischen Oaks (20.000 Euro) über 2000 Meter satt.  Hier wurde die ebenfalls in Besitz von Eckhard Sauren stehende Leev Marie aus dem Quartier von Mario Hofer eingeschrieben.

Für 27. slowakische St. Leger, das am 29. September ausgetragen wird, nannte Gerald Geisler den Hengst Bronco, der genau wie Kopaonik die Farben des Stalles Junior Farm repräsentiert. Das St. Leger ist 20.000 Euro dotiert und führt über 2800 Meter. Alles erwähnten Rennen finden in Bratislava statt.

(14.03.2019)