News

Derby-Trial-Dritter Wild Man gibt sein Comeback

Mit seinem dritten Platz im Iffezheimer Derby-Trial (Gr. III) war der von Peter Schiergen für den Stall Hornoldendorf trainierte Wild Man auf dem besten Wege das Deutsche Derby in Angriff zu nehmen. Doch ein Chip, der Ende Mai festgestellt wurde, verhinderte einen Start in Hamburg und forderte eine längere Pause des Mastercraftsman-Sohnes. Doch nun steht der Hengst vor seinem Comeback und gilt am Montag im Großen Preis des Gestüt Röttgen – BBAG Auktionsrennen Halle (52.000 Euro) zu den Top-Favoriten auf den Sieg in der 2200 Meter-Prüfung.

Unter Stalljockey Bauyrzhan Murzabayev trifft Wild Man auf neun Gegner, darunter auch Anna Schleusner-Fruhrieps Nastaria (Miguel Lopez). Die Outstrip-Tochter gewann in diesem Jahr ein Listen- und Auktionsrennen, lief im Diana-Trial (Gr. III) platziert und war im Großen Preis von Berlin auch der erste Gruppe I-Starter ihrer Trainerin. In Hoppegarten traf sie es zu schwierig an, doch hier sollte wieder mehr für die Stute gehen.

Eine andere Stute ist ebenfalls sehr interessant. Und zwar aufgrund des zu tragenden Gewichts. Henk Grewes Karlshoferin Palatina (Leon Wolff) hat nur 52 Kilo zu tragen. Dass man mit ihr in diesem Jahr durchaus höhere Ziele hatte, zeigte der Start in den Oaks d’Italia, auch wenn es hier nur zu Rang zehn reichte. Seitdem hat die Isfahan-Tochter allerdings pausiert. Nicht uninteressant ist auch Pädchen (Maxim Pecheur), ebenfalls aus dem Quartier von Peter Schiergen. Bei der Counterattack-Tochter ist der Knoten geplatzt, sie gewann ihre letzten drei Rennen. Hier ist es natürlich noch einmal etwas schwieriger.

 

(27.10.2022)