News

Derby ohne Queroyal? Müsste nachgenannt werden

Queroyal

Die Liste der potenziellen Derbystarter hat sich am Montag um einen prominenten Namen reduziert. Queroyal taucht nicht mehr auf.

Der Sieger des Derby-Trials in Iffezheim wurde vom Verband Deutscher Galopp aus der Liste der startberechtigten Pferde genommen, weil der Hengst Anfang April schon einmal – es heißt für nur wenige Stunden – gestrichen war. "Ich musste ihn jetzt deshalb rausnehmen", sagt Technik-Chef Rüdiger Schmanns.

Einmal raus ist raus – das ist die seit dem letzten Derby gültige Regel, die nun den von Andreas Wöhler trainierten Hengst aus dem Gestüt Paschberg trifft.

Ein Derbystart ist Queroyal aber nicht vollständig verbaut. Per Nachnennung kann er jederzeit wieder in das Rennen um das Blaue Band aufgenommen werden (zum pferdewetten.de-Langzeitmarkt) (zum Racebets-Langzeitmarkt). Und das soll offenbar auch passieren!

 

(20.06.2022)