News

Der Mayer-Dreier in München: Erfolgstag für Trainerin

Jutta Mayer war die Frau des Tages beim Dienstag-Renntag in München-Riem. Die Trainerin, die vor Ort trainiert, schnappte sich bei teilweise strömendem Regen drei Siege. Day by Day machte gleich im ersten Rennen den Anfang, es folgte Good Reputation. Bei diesen beiden Siegen saß Filip Minarik (unser Foto) im Sattel, für den sich der Ausflug an die Isar damit auch lohnte. Den Mayer-Dreier des Tages machte Allemond im siebten Rennen perfekt, geritten von Arnaud Bouleau.

Nicht vor Ort war Andreas Suborics, der dadurch zwei Treffer verpasste. Auf Popayan, der erstmals von Christian von der Recke aufgeboten wurde, vertrat Jimmy Quinn ihn, auf Kelian trug Torsten Mundry den Gestüt Park Wiedingen-Dress zum Sieg. Beide Pferde konnten den ersten Karrieresieg verbuchen, in beiden Fällen war der Treffer eine lockere Angelegenheit.

Das wohl beste Pferd des Renntages war aber Montalban, auch wenn er als Favorit das zweite Rennen des Tages erst ganz zum Schluß gegen die Außenseiterin Orenda gewann. Der fünfjährige Hengst, von Andreas Löwe aus Köln nach München geschickt, war in diesem Jahr ausnahmslos in Gruppe- und Listenrennen am Start gewesen, nun gelang ihm in einem 8500 Mark-Rennen der erste Saisonsieg. In Kürze geht es für ihn aber sicherlich wieder auf gehobenem Parkett weiter.

(25.09.2001)