News

Deckhengst-Sensation: Monsun-Sohn Maxios nach Fährhof

Einen spektakulären Zuwachs erhält die Riege der in Deutschland tätigen Deckhengste ab der Decksaison 2014. Der Monsun-Sohn Maxios, einer der Gruppe I-Sieger des Ausnahme-Stallions in der Saison 2013, wird im Gestüt Fährhof seine Tätigkeit als Beschäler beginnen.

Möglich wurde das durch eine gemeinsame Initiative von Dr. Andreas Jacobs und weiteren deutschen Gestüten und Besitzern, die gemeinsam einen großen Anteil an Maxios erworben haben. Die Decktaxe soll 10.000 Euro betragen.

Maxios wurde von Jonathan Pease in Paris-Chantilly für die Familie Niarchos trainiert, die nach wie vor einen Anteil von 48 Prozent an Maxios halten wird. Er hat bei 16 Starts acht Rennen gewonnen und war fünf weitere Male platziert. An Rennpreisen hat er 704.510 Euro eingaloppiert. Maxios ist ein Bruder von Bago, seineszeichen Sieger im Prix de l'Arc de Triomphe.

Auf Gruppe I-Ebene gewann er in diesem Jahr den Qatar Prix du Moulin de Longchamp (1600 Meter) und den Prix d’Ispahan (1850 Meter). Erfolgreich war er 2013, seinem besten Jahr, auch im zur Gruppe II zählenden Prix d’Harcourt (2000 Meter).

Einzelheiten zu dem spektakulären Neuzugang im Gestüt Fährhof (dort decken bereits Campanologist und Pastorius in der Saison 2014) lesen Sie in einer weiteren nachfolgenden Meldung hier bei GaloppOnline.de und auch in der am Dienstag erscheinenden Sport-Welt.

(01.12.2013)