News

Kluger de Vries-Treffer - Fav-Sieg in der "Challenge"

Adrie de Vries

Mit 450.000 Dollar am höchsten dotiert war am Donnerstag auf dem Rennplatz in Meydan die zur Gruppe II zählende Al Maktoum Challenge Round 2. Doch im Gegensatz zu den UAE 2000 Guineas, die bereits vorher auf der Karte standen, sollte in der 1900 Meter-Dirtprüfung für den heißen Favoriten alles nach Plan laufen.

Die Rede ist von Satish Seemars siebenjährigen Wallach North America, der das Rennen unter Reiter Richard Mullen als 1,3-Chance aufgenommen hatte. Und so wie seine Quote bereits vor dem Rennen vermuten ließ, so präsentierte sich der Dubawi-Sohn dann auch im Rennen.

Von der Spitze aus dominierte er das Rennen nach Belieben, setzte sich im Einlauf gleich einige Längen vor das Feld und ließ bereits einige Meter vor dem Ziel austrudeln. Rang zwei, jedoch ohne Chance auf den Sieg, ging an New Trails (Ahmad bin Harmash), den Bronzerang sicherte sich Doug Watsons Cosmo Charlie. Eine halbe Stunde später konnte dann auch Adrie de Vries noch punkten. Mit dem von Fawzi Nass vorbereiteten Mazzini (5,5) schnappte sich "unser" Holländer mit einem sehr überlegten Ritt von weit hinten ein mit 175.000 Dollar dotiertes Handicap auf der Grasbahn (1200 Meter).

Ebenfallls am Donnerstag kam der in Deutschland von Peter Schiergen (vor Ort von Erwan Charpy) vorbereitete Kronprinz in einem Handicap (135.000 Dollar) über 1800 Meter auf der Grasbahn zu seinem bereits dritten Dubai-Start in diesem Winter. Auch wenn sich der mit einer Quote von 81,0 als längster Außenseiter ins Rennen gegangene Lord of England-Sohn aus dem Hintertreffen noch etwas verbessern konnte, musste er sich am Ende mit Rang fünf zufrieden geben. Für diesen wurden aber immerhin noch 4.050 Dollar auf das Konto seines Besitzers Abdulmagid Alyousfi überwiesen. 

 

(07.02.2019)