News

Dänischer Derbykandidat siegt mit neun Längen Vorsprung

Im aktuell 44köpfigen Aufgebot für das IDEE 153. Deutsche Derby befinden sich noch zwei in Skandinavien trainierte Pferde. Tuwaiq, der in Norwegen von Niels Petersen trainiert wird, und der in Dänemark von Flemming Velin vorbereitete Unconquerable.

Letztgenannter, der unter Regie von Donnacha O'Brien als Zweijähriger dreimal in Grupperennen platziert war, und im Criterium de Saint-Cloud auf Gruppe I-Parkett Fünfter wurde, kam am Freitagabend im dänischen Klampenborg zum dritten Mal in dieser Saison an den Start.

Unter Carlos Lopez ging der Churchill-Sohn als 1,4:1-Favorit in den mit 40.000 Kronen (ca. 5.400 Euro) dotierten, über 2200 Meter führenden "Derbytest", in dem es der Hengst mit lediglich fünf Gegnern zu tun hatte. Diese waren aber letztlich nicht mehr als Statisten, denn von der Spitze aus siegte der Velin-Schützling hochüberlegen mit neun Längen Vorsprung.

Beim dritten Start in seiner neuen Heimat war es der zweite Sieg für den Dreijährigen. Bei seinem Saisondebüt hatte er eine 1600 Meter-Prüfung mit sieben Längen Vorsprung gewonnen, danach versuchte man es mit ihm im Scandinavian Open auf Gruppe III-Ebene über 2400 Meter gegen die älteren Pferde, doch landete er damals nur auf dem achten Platz in einem Feld von elf Pferden.

Für das Dänische Derby hat Unconquerable keine Startberechtigung. Ob er nun im Deutschen Derby startet, ließ sein Trainer nach dem Rennen noch offen, alternativ könnte sein Schützling auch im "Pokallob", einem Listenrennen für Dreijährige und Ältere am Tag des Dänischen Derbys laufen. Allerdings wären im Grunde auch beide Rennen möglich, denn der "Pokallob" wird erst am 7. August ausgetragen.

"Das Deutsche Derby ist natürlich das Rennen mit dem größeren Prestige, doch es ist auch ein hartes, schweres Rennen. Der Pokallob ist das kleinere Rennen, aber auch einfacher zu gewinnen. Ich habe mich noch nicht entschieden, vielleicht muss ich eine Münze werfen", so Flemming Velin nach dem Sieg seines Schützlings am Freitagabend.

(11.06.2022)