News

Chez Hans verkauft: Zukunft in Irland

Der drei Jahre alte Hengst Chez Hans ist nach seinem imponierenden Start-Ziel-Sieg in Frankreich verkauft worden. Nach dem Reclamer hatte Besitzer Dieter Albert Brand den Mamool-Sohn für 24.111 Euro zurückgekauft, aber der Sieg hatte wohl riesiges Interesse bei Spottern erweckt.

Bernard Cullinane war einer davon und hat den Deal mit dem Besitzer jetzt in trockene Tücher gebracht. Tom Malone, der Pferde in der Vergangenheit für Gordon Elliott und Willie Mullins gekauft hat, fungiert aktuell als Käufer auf den Tipp von Cullinane hin.

„Bei meinem nächsten Besuch in Irland wird Bernard Cullinane von mir zum Essen ins „Chez Hans“ in Cashel eingeladen -wahrscheinlich gemeinsam mit Warren O'Connor, der damals für uns geritten ist und auch in Baden-Baden mit Chandos Place gewonnen hat.“ Es gibt übrigens in England auch bereits ein Pferd mit dem Namen Chez Hans - ein fünfjähriger Wallach im Training bei Ollie Murphy, der vor drei Monaten ein Maiden Hurdle in Leicester mit 12 Längen Vorsprung gewonnen hat.

Nun hofft Dieter Albert Brand auf „Nachwuchs“ aus der eigenen Zucht: „Ich habe noch zwei Jährlinge, einer davon ist ein Halbbruder zu Chez Hans von Samum und hoffe, dass der ähnlich gut wird.“

(14.03.2019)