News

Call me Mister Start-Ziel nicht zu beeindrucken

Call me Mister und Team

Lange dauert es nicht mehr, dann steht in Krefeld das Hauptereignis, das Herzog von Ratibor-Rennen, an. Doch auch das Rahmenprogramm hatte im Stadtwald natürlich einiges zu bieten. So zum Beispiel den Großen Preis der Sparkasse Krefeld, den Ausgleich I über 1700 Meter.

Dieser ging am Ende durch den von Jan Korpas für Heinz Dieter Jarling trainierten Call me Mister (3,4:1) nach Berlin-Hoppegarten. Der Call me Big-Sohn wurde von Siegreiter Bauyrzhan Murzabayev gleich nach dem Start an die Spitze geführt und kam dort dann nie mehr in Gefahr. Auch wenn Wildfang ganz zum Schluss noch mächtig aufdrehte, heran kam er an den Sieger nicht mehr. Den dritten Plazt sicherte sich der Dreijährige Phuket Paradise (zum Video).

"Den Sieg hab ich auch ein bisschen dem Reiter zu verdanken. Er hatte nach Baden-Baden gesagt, lass ihn in Krefeld über 1700 Meter laufen, das Ding gewinnt er. Und er hatte Recht. Ich war sowieso immer der Meinung, dass es für ihn ruhig auch weiter sein kann. Das hat er heute bewiesen. Eine Order brauchte ich Borzi nicht zu geben. Er macht aus Instinkt immer alles richtig, so wie heute, dass er vorne gegangen ist. Super gemacht", so Jan Korpas nach dem Rennen.

(15.11.2020)