News

Cagnes: Zwei Deutsche für Listenrennen genannt

Poldi's Liebling
Poldi's Liebling

Das Meeting in Cagnes-sur-mer geht langsam, aber sicher auch schon in seine entscheidende Phase. Am Sonntag in einer Woche stehen auf der Riviera-Rennbahn die ersten beiden Listenrennen an. Dabei handelt es sich um den Grand Prix de la Riviera Cote d'Azur - Jacques Bouchara, (2000 m, 60.000 Euro, PSF) für vierjährige und ältere Pferde, und den Prix de la Californie (1600 m, 55.000 Euro, PSF) für die Dreijährigen.

Für erstgenannte Prüfung, die schon mehrfach von deutschen Pferden gewonnen wurde (Mario Hofer stellte 2001 mit Aljaarif, und 2002 mit Pappus den Sieger, für Jean-Pierre Carvalho siegte 2015 Kerosin), wurden dabei zwei Pferde eingeschrieben. Dabei handelt es sich um den von Jutta Mayer trainierten Gruppesieger Poldi's Liebling, der am heutigen Samstag in einem Handicap in Cagnes startet, und um den von Stefan Richter vorbereiteten Siyouzone, einen vierjährigen Siyouni-Sohn, den Besitzerin Karin Brieskorn vor fünf Tagen nach seinem dritten Platz in einem Verkaufsrennen für 22.885 Euro aus dem Stall von Jerome Reynier erwarb.

Insgesamt wurden für die Black Type-Prüfung 16 Pferde genannt. Für den Prix de la Californie wurden 15 Nennungen getätigt, allerdings keine von einem deutschen Trainer.

(06.02.2021)