News

Bützje wie erwartet und eine perfekte Fuhrmann-Ansage

Bützje siegt in Dortmund
Bützje siegt in Dortmund

Sie war der Star des Dortmunder Renntages und nach vielen Monaten Pause gab die von Markus Klug für Holger Renz trainierte Bützje (1,3:1), im April 2018 Siegerin im Karin Baronin von Ullmann – Schwarzgold-Rennen, am Sonntag ein standesgemäßes Comeback.

Unter Maxim Pecheur, der nach Gentle Jamie seinen zweiten Tagessieg feiern konnte, gewann die It's Gino-Tochter Start-Ziel. Dabei hatte sie mit Coppelia allerdings eine harte Gegnerin, die erst spät passen musste. Rang drei in diesem Altersgewichtsrennen über 1700 Meter ging mit einem späten Lauf an Asaaleep.

Diese Ansage hat gesessen: „Nummer eins, Startbox eins und im Ziel dann auch Platz eins“, sagte Trainer Frank Fuhrmann in Bezug auf die Chancen seines Jackontherocks im Ausgleich IV über 1700 Meter. Und der Betreuer aus Möser sollte Recht behalten. Unter Gijs Snijders gewann der vierjährige Bated Breath-Sohn Start-Ziel gegen Alte Lady England und Burma King. Es war beim vierten Start sein erster Sieg, der am Toto 5,6:1 zahlte.

Leicht und locker gewann Cecilia Müller den abschließenden Ausgleich IV über 2500 Meter auf Axel Kleinkorres' Past Sina (3,6:1), die gegen den lange führenden Knightsbridge Liam zum Zuge kam.

(06.01.2019)