News

Das Maidenrennen der Derbysieger

King Johann
King Johann

Nach dem erfolgreichen Bremer Comeback-Renntag im November 2021 geht es in der Vahr an Ostern weiter und eigentlich plante man auch eine Rückkehr zum traditionellen Karfreitags-Termin.

Als dies nicht möglich war, wich man auf den Samstag aus. Neben dem ersten Ausgleich II des Jahres, hier gibt es 10.000 Euro an Preisgeldern, interessiert an diesem Tag vor allem das Dreijährigen-Rennen über 2200 Meter. Aus gutem Grund, denn mit Belenus (1999), Adlerflug (2007) und Wiener Walzer (2009) siegten hier  - damals allerdings an Karfreitag - schon drei spätere Hamburger Derby-Helden. Ob der diesjährige Derby-Triumphator unter den Teilnehmern ist, ist natürlich nicht zu sagen, aber sechs der zehn Starter besitzen schonmal eine Nennung für das Blaue Band. Dazu kommt die Stute Love Me (Friederike Schloms/Andre Best), die eine Nennung für die „Diana“ hat.

Die Favoritenposition in einem offenen 2200 Meter-Rennen könnte an Andreas Wöhlers für den Stall Turffighter trainierten Shaikan (Eduardo Pedroza) gehen, aber auch der von Markus Klug für Ulrich Zerrath vorbereitete King Johann (Andrasch Starke) und Stall Dominiques Sir Filip (William Mongil) aus dem Rennstall von Jean-Pierre Carvalho sind Kandidaten für den Sieg. Und vielleicht steht das Rennen ja nicht umsonst unter dem Titel Haase-Rennen - Preis vom Hamburger Renn-Club e.V..

Bremen macht am Samstag den Auftakt in ein sportlich vollgepacktes Osterprogramm und bietet insgesamt acht Rennen an. Darunter auch einen Bumper, also ein Flachrennen für Hindernispferde. In der Wettchance des Tages werden in der Viererwette garantiert 10.000 Euro ausgezahlt. Der erste Start erfolgt um 14.30 Uhr. 

 

(12.04.2022)