News

Bremen - Bürgerinitiative feiert Erfolg

Der Kampf um den Erhalt der Bremer Rennbahn – er geht weiter und ist längst noch nicht verloren. Maßgeblich dafür verantwortlich ist die „Bürgerinitiative Rennbahngelände“, die sich seit Bekanntwerden der Bebauungspläne in der Bremer Vahr für die Galopper einsetzt. Nun kann die Initiative einen weiteren Erfolg auf ihrem Weg verzeichnen.  

„Wir haben das benötigte Quorum von 4.000 Unterschriften für das Volksbegehren in Bremen erreicht. Am Donnerstag werden wir von der Bürgerinitiative Rennbahngelände Bremen die Unterschriften Frau Temme vom Landeswahlamt überreichen“, sagte Andreas Sponbiel, der Sprecher der Bürgerinitiative, gegenüber GaloppOnline.de. „Wir sind sehr Optimistisch das wir unser Ziel die Fläche für Erholung, Sport, Freizeit und Kultur unter Beibehaltung der jetzigen Nutzung mit einer Öffnung für die Bürger zu sichern.“

Und weiter: Unser Ziel ist auch den zweiten Schritt zu schaffen (21.234 Unterschriften), dafür müssen fünf Prozent der Bremer Bevölkerung unterschreiben. Hat der Wähler die Wahl zwischen Grün oder Beton, wird er sich für Grün entscheiden, da sind wir uns sicher!“

Mehr zum Kampf um den Erhalt der Bremer Rennbahn lesen Sie in der nächsten Ausgabe der "Sport-Welt".

(01.08.2018)