News

Best-Hattrick! Moon Power jetzt auch im Ausgleich II

Moon power (Archiv)

Nach der letzten Black Type-Prüfung des Tages ging es in Hannover etwas ruhiger zu. Drei Handicaps folgten auf das Listenrennen, wobei auch ein weiterer Ausgleich II (1900 Meter) auf dre Karte stand. Dieser ging wie schon das Hauptrennen an das Hoppegartener Quartier von Sarka Schütz. Sie hatte für den Stall Trilogie den vom Gestüt Trona gezogenen Moon power (9,0) gesattelt, dem Andre Best an der Innenkante ein tolles Rennen servierte und schon einige Meter vor dem Pfosten als Sieger feststand. Zweite wurde mit gutem Speed La Pradera vor Luciani, die beide den lange führenden Karisoke noch abfingen. Für den Siegreiter war es nach Louna Amica und Kellahen bereits der dritte Tagestreffer. "Es macht Spaß solche Pferde zu reiten", freute er sich im noch auf dem Geläuf (Zum Video).

Eine halbe Stunde zuvor hatte im Ausgleich IV über 1600 Meter der von Günter Lentz für den Stall Greitis trainierte Amparo für einen Totoschocker gesorgt. 29,4:1 gab es am Toto für Sieg des noch aus der Zucht von Albert Steigenberger stammenden Areion-Sohnes (Zum Video).

Für den zweiten Heimsieg des Tages hatte in Tagesprüfung Nummer zehn, einem unteren Handicap über 2400 Meter, der von Hans-Jürgen Gröschel für den Stall India vorbereitete Igneo (7,9:1) gesorgt, als er die Co-Favoritin Miss Tick auf den Ehrenplatz verwies (Zum Video).

(28.06.2020)