News

Besitzertrainer fördern auch 2019 den Rennsport

Der Verein Deutscher Besitzertrainer wird auch 2019 den deutschen Galopprennsport wieder finanziell unterstützen. Wie in den Vorjahren stehen dazu insgesamt 7.000 € nach Beschluss der Mitgliederversammlung zur Verfügung. Die Mittel kommen aus den Beiträgen der rund 400 Vereinsmitglieder.

5.000 € werden direkt als Zuschüsse für Rennen verschiedener Rennvereine gezahlt. Das Geld soll überwiegend in Basisrennen fließen, aber auch die Förderung des reiterlichen Nachwuchses möchte der Verein Deutscher Besitzertrainer damit unterstützen. In der abgelaufenen Saison wurden Rennen in Miesau, Karlsruhe, Bad Harzburg und Magdeburg mit gesponsert.

Eine Bewerbung um einen Zuschuss ist nur alle zwei Jahre möglich. „Bis zum 31. Januar 2019 können noch Anfragen der Rennvereine schriftlich an uns gerichtet werden. Der Vorstand entscheidet dann, wer in der Saison 2019 mit einem Zuschuss vom Verein Deutscher Besitzertrainer rechnen kann“,  so die 1. Vorsitzende Karen Kaczmarek.

Mit insgesamt 2.000 € ist bei der vierten Auflage im kommenden Jahr erneut der Besitzertrainer-Cup dotiert. Nach Monika Lindemann (2016) und Horst Rudolph (2017) steht jetzt auch Daniel Paulick (2018) in der Siegerliste. „Auf welchen Bahnen wir 2019 den Cup mit seinen sechs Wertungsrenntagen austragen, werden wir festlegen, sobald die Renntermine endgültig veröffentlicht sind“, teilt Karen Kaczmarek mit. Über ein Punktsystem werden beim Besitzertrainer-Cup die Sieger und Platzierten ermittelt.

(12.11.2018)