News

Besitzer Kornberger sieht "überraschenden Sieg"

Mit einem Heimsieg und einer Überraschung gleichermaßen begann am Samstag der Renntag in Dresden nachdem sich der von Claudia Barsig trainierte Wallach Star‘s Of Pride, der im Winter bereits auf der Sandbahn von Cagnes-sur-mer ohne bessere Möglichkeiten am Start war, das Dreijährigen-Rennen über 1500 Meter sichern konnte. Unter Rene Koplik verwies der in Besitz von Uwe Kornberger stehende Make Believe-Sohn When Comes Here, der ein gutes Deutschland-Debüt gab, und Vulcano auf die Plätze. Erst dahinter passierte die heiße 1,5-Favoritin Palmvale über die Line. Der Sieg zahlte 23,3:1.

„Damit hatten wir eigentlich nicht gerechnet. Wir haben ihn nur einmal auf Gras gearbeitet, wir haben gedacht, dass er noch zu grün ist und noch ein, zwei Starts brauchen wird. Er hat uns alle überrascht“, sagte Rene Koplik, der seinen ersten Saisonsieg feierte.

"Ein überraschender und toller Sieg. Er ist zwischenzeitlich kastriert worden und hat nun das bestätigt, was wir immer von ihm gedacht haben", freute sich auch Uwe Kornberger, der der erste siegreiche Besitzer seit dem Re-Start war, der wieder auf die Rennbahn durfte.

(30.05.2020)