News

Beendet Pakistan Star seine Durststrecke?

Pakistan Star (Foto HKJC)
Pakistan Star (Foto HKJC)

Großer Sport steht am Sonntag in der chinesischen Sonderverwaltungszone Hong Kong an. Auf dem Sha Tin-Racecourse stehen drei Prüfungen der höchsten Güte auf der Karte.

Aus deutscher Sicht interessiert dabei vor allem der zur Gruppe I zählende Citi Hong Kong Gold Cup über 2000 Meter, denn der von Tony Cruz für Kerm Din vorbereite aus Wittekindshofer Zucht stammende Pakistan Star kommt unter Tommy Berry, der zuletzt am 27. Mai 2018 im Sattel des nun Siebenjährigen saß, zu seinem sechsten Start in der Saison 2018/19. Bereits in der Saison 2017/18 war der Shamardal-Sohn aus der Nina Celebre Teil des Citi Hong Kong Gold Cups. Damals reichte es für ihn „nur“ zu Rang vier hinter seinem Trainingsgefährten Time Warp. Jetzt also der zweite Anlauf für den eigenwilligen Pakistan Star, der am Sonntag auch wieder auf Time Warp treffen könnte. Auch dessen Bruder Glorious Forever, der den Gold Cup ebenfalls schon gewinnen konnte, wird wohl mit von der Partie sein und auch Hong Kong Vase-Sieger Exultant, der zuletzt in der Centenary Vase erfolgreich war, gibt sich in Sha Tin die Ehre.

Bereits Anfang der Woche wurde von Trainer Richard Gibson wurde Ryan Moore für Gold Mount verpflichtet. Pakistan Star steht im Angesicht dieses Klasse-feldes vor einer schweren Aufgabe, da auch seine zuletzt gezeigten Formen eher durchwachsen waren. Nach seinen beiden Gruppe I-Treffern im Audemars Piguet QE II Cup und im Standard Chartered Champions & Chater Cup, wo er u.a. Exulatnt und Gold Mount bezwingen konnte, gelang ihm kein weiterer Volltreffer. In der laufenden Saison ist er also noch sieglos. Zuletzt wurde der Bahn- und Distanzsieger im Stewards Cup über die Meile Vierter.

(15.02.2019)