News

Bavarian-Gala! Lambo bringt sich für das Derby ins Gespräch

Lambo
Lambo

Bislang war von ihm noch nicht die Rede, wenn es um die Favoriten für das IDEE 152. Deutsche Derby (zum Langzeitmarkt) ging, doch mit einem überzeugenden Sieg im pferdewetten.de - Bavarian Classic Horst Lappe Erinnerungsrennen, der Derbyvorprüfung am Samstag in München, brachte sich der von Mirek Rulec für den Stall Schwarzwald trainierte Lambo ganz deutlich ins Gespräch für den Klassiker am ersten Juli-Sonntag in Hamburg Horn.

Der vom Gestüt Westerberg gezogene Protectionist-Sohn, der der erste Gruppesieger seines im Gestüt Röttgen aufgestellten Vaters ist, setzte sich unter Ersatzjockey Adrie de Vries (vierter Tagestreffr) nach einem Rennen vom zweiten Platz in der Zielgeraden etwa 350 Meter vor dem Ziel an die Spitze, und ließ den bis dahin führenden 2,7:1-Favoriten Sea of Sands einfach stehen. Und auch die restliche Konkurrenz hatte keinerlei Möglichkeiten gegen den Hengst, der zuletzt in Frankreich erstmals erfolgreich gewesen war. (zum Video)

Am besten hielt sich noch der von Henk Grewe trainierte Auenqueller Virginia Storm, der aber auch nur bis auf eineinviertel Längen an Lambo herankam. Für den dritten Platz rettete sich Sea of Sands knapp gegen den bei seinem erst zweiten Start gut laufenden Sir Vulcano über die Linie, Fünfter wurde Liban vor Wiesentau und Kurtmatheus, doch hatte keiner von Diesen eine echte Chance auf mehr.

"Wir wollten mal schauen, wie weit er ist, und wie er sich gegen diese Konkurrenz schlägt. Man kann ihn vorne oder hinten reiten, wenn er gefragt wird, legt er los. Wir hatten vor dem Rennen einen Plan, wie es weitergeht, der ist jetzt über den Haufen geworfen. Ich denke aber, dass er sein nächstes Rennen in Frankreich bestreiten wird", so Trainer Mirek Rulec nach dem Rennen über seinen Crack.

(01.05.2021)