News

Bavarian Classic - Ein echter Derby-Test

Sea of Sands
Sea of Sands

Das pferdewetten.de Bavarian Classic, der mit 33.000 Euro dotierte 2000 Meter-Derby-Test (zum Racebets-Langzeitmarkt), hält, was es im Vorfeld verspricht: Es ist ein echter Test für das Blaue Band, den alle sieben Kandidaten, die am Samstag in Riem aufcantern werden, sind noch für das Rennen der Rennen am 4. Juli genannt.

Vor dem Zug ein offenes Rennen, doch natürlich richtet sich der Fokus etwas stärker auf Jean-Pierre Carvalhos Höny-Hofer Sea of Sands (Lukas Delozier) und den von Henk Grewe trainierten Auenqueller Virginia Storm (Andrasch Starke), die als Zweiter im Preis des Winterfavoriten respektive als Dritter im Herzog von Ratibor-Rennen bereits auf Gruppe-Parkett platziert liefen.

Andreas Wöhler bietet mit dem Ravensberger Wiesentau und den für den Rennstall Darboven trainierten Sir Vulcano zwei Pferde auf. Wiesentau (Eduardo Pedroza) bestritt zweijährig ein Rennen, konnte dieses auch gewinnen. Auch Sir Vulcano gewann seinen bislang einzigen Start im vergangenen Jahr, steht aber am Wettmarkt deutlich unter seinen Trainingsgefährten (zum pferdewetten.de-Langzeitmarkt). Beide geben ihr ebenfalls ihren Einstand in die Saison.

Doch es kommen auch Pferde mit Kondition an den Start, wie etwa Peter Schiergens Liban (Bauyrzhan Murzabayev). Der für das Gestüt Haus Zoppenbroich trainierte Hengst kam in diesem Jahr bereits zweimal an den Ablauf, zeigte sich zuletzt bei seinem Sieg weiter gesteigert. Libans Kondition gepaart mit der starken Stallform des Asterblüte-Trainers machen ihn hier zu einem echten Sieganwärter. Seinen ersten Jahresstart absolvierte vor Kurzem auch Mirek Rulecs für den Stall Schwarzwald vorbereiteter Lambo (Michael Cadeddu), der in Fontainebleau gewinnen konnte. Auch er könnte gegen nun natürlich stärkere Gegnerschaft ein Endkampf-Kandidat sein, während es für den in Besitz des German Racing Clubs stehende Kurtmatheus (Michal Abik), der bei seinem ersten Karrierestart Anfang des Monats Dritter wurde, doch sehr schwierig aussieht. Roland Dzubasz zeichnet hier als Trainer verantwortlich.

Das pferdewetten.de Bavarian Classic wird in diesem Jahr in Erinnerung an Horst Lappe gelaufen. Der Generalsekretär des Münchener Rennvereins verstarb im Dezember des vergangenen Jahres im Alter von 61 Jahren.

(27.04.2021)