News

Badener Auftakt geht an Münchener Diana-Kandidatin

Derida und Team
Derida und Team

Man hatte Mumm auf Derida, die in Baden-Baden am Samstag das neue welle Auftaktrennen für dreijährige sieglose Stuten (2000 Meter) gewonnen hat. "Sie war schon zu Hause gut gelaufen, da waren starke Gegner drin. Deshalb waren wir für heute natürlich optimistisch, aber es waren auch ein zwei gute im Feld, die sie schlagen musste. Das hat sie bravorös gemacht, aber es war auch ein Stück weit ein Kampf", so Siegreiter Rene Piechulek, der die von seiner Lebensgefährtin Sarah Steinberg für den Stall Salzburg trainierte Reliable Man-Tochter zum Sieg führte (Zum Video).

Zunächst im Mittelfeld posiitioniert machte er mit seiner Partnerin peu a peu Boden gut und kam in der Distanz zu einem für das Auge noch zu einem sicheren Sieg über die lange führende Valuable Vista (Yasmin Almenräder), die bis zum Pfosten prima durchzog und in allen Ehren unterlag. Rang drei ging an die Favoritin der Prüfung, Waldemar Hicksts Rondina, die für den Sieg aber eigentlich nie in Frage kam.

Man darf nun gespannt sein, wie es für die drei erstplatzierten Ladies weitergeht, denn alle drei sind noch für den Preis der Diana, der am ersten Augustsonntag auf dem Düsseldorfer Grafenberg ausgetragen wird, eingeschrieben. Auf Sieg gab es heute 3,4:1, die Münchener Siegerin aus der Zucht des Gestüts Röttgen war als Co-Favoritin gestartet. Sarah Steinberg ergänzte die Worte ihres Reiters: „Sie ist ein bisschen phlegmatisch, aber wir aber zweijährig schon Talent bei ihr gesehen. Jetzt hoffen wir, dass sie den Sprung in die bessere Klasse schafft. Sie hat noch eine Nennung für die Oaks d’Italia und den Henkel-Preis der Diana (Zum Langzeitmarkt). Wir schauen, wie sie nach Hause kommt und dann besprechen wir den weiteren Weg. Mit einer weiteren Distanz sollte sie keine Probleme haben.“

(28.05.2022)