News

Bad Harzburger Rennwoche 2020 abgesagt

Die Rennwoche in Bad Harzburg wird 2020 nicht stattfinden. Die Gründe dafür liegen in der Auswirkung der Krise rund um das Coronavirus. Das bestätigte der Präsident des Harzburger Rennvereins Stephan Ahrens am Donnerstagnachmittag gegenüber der Sport-Welt:

"In den letzten Wochen haben uns viele negative Nachrichten bezüglich des Meetings erreicht, unter anderem, dass unser Hauptsponsor die Braunschweigische Landesparkasse in diesem Jahr aufgrund der derzeitigen Lage nicht als Sponsor einer Sportveranstaltung auftreten darf und kann.

Außerdem darf man nicht vergessen, dass wir als Meetings-Veranstalter auch recht hohe Kosten haben die Bahn vor dem Meeting herzurichten, Equipment wie die Leinwand müssen herangeschaffen werden. So haben wir uns auch aus wirtschaftlicher Sicht, schweren Herzens dazu entschlossen, die Rennwoche abzusagen. Es ist natürlich extrem schade für alle Trainer, Besitzer und unsere Zuschauer, doch wir mussten die Reißleine ziehen. Da viele Zuschauer über das Meeting anreisen und Hotels und Pension frühzeitig buchen oder bereits gebucht haben, wollten wir auch hier im Interesse der Besucher handeln damit sie so früh wie möglich Planungssicherheit haben."

Auch eine Verschiebung des Meetings schloss Ahrens aus: "Alleine aufgrund der Solidarität gegenüber den anderen Rennvereinen, die beispielsweise für den September planen, wollen wir nicht einfach so dazwischen grätschen und deren Planung durcheinanderbringen."

Das BBAG-Auktionsrennen für die Dreijährigen, das während des Meetings zur Austragung kommen sollte, fällt allerdings nicht aus, sondern wird verlegt und auf einer anderen Bahn gelaufen.

Die Bad Harzburger Rennwoche wäre regulär vom 18. Juli bis zum 26. Juli mit fünf Renntagen über die Bühne gegangen. Eine ausführliche Pressemitteilung soll morgen veröffentlicht werden.

(30.04.2020)