News

Atze schnappt sich zweites Auktionsrennen in Folge

Atze siegt im Auktionsrennen

Mit dem Sieg im RaceBets.de - Grand Prix - BBAG Auktionsrennen (52.000 Euro) hat der von Roland Dzubasz für Peter Schrade trainierte Atze sein zweites Auktionsrennen in Folge gewonnen. Und das, obwohl der von Ralf Kredel gezogene Amaron-Sohn am Samstag in Mülheim einer von drei Startern war, dessen Jockey das Höchstgewicht von 60 Kilogramm auswiegen musste.

Doch das störte den "Hauptstädter" mal überhaupt nicht. Einmal von Siegreiterin Sibylle Vogt an die Spitze gebracht, zog er prima durch und wehrte auch den zwischenzeitlich gut aussehenden Angriff von American Fly (Axel Kleinkorres) ab, der letztlich noch bis auf eine halbe Länge heranlief. Rang drei ging nach den geforderten 2000 Metern an Sascha Smrczeks Miss Marbel, die ebenfalls von weiter hinter noch schön in die Partie fand (Zum Video).

Sibylle Vogt war nach dem Rennen vollen Lobes über ihren Partner, der ihr den nächsten lukrativen Treffer eingebracht hatte: "Er hat ein unglaublich großes Herz, macht vieles von alleine. Gegenüber, als die anderen schon losgeritten sind, hab ich ihn noch in Ruhe gelassen. Er hat geatmet, dann einmal mit der Zunge geschnalzt und sich dann direkt angeboten. Und dann so zu gewinnen auf diesem Boden und mit 60 Kilo, das ist schon eine tolle Leistung." 25.000 Euro verdiente der Sieger mit seinem zweiten Treffer im Auktionsrennen, für den Sieg in Halle hatte es Ende Oktober "nur" 19.000 Euro gegeben. Am Toto gab es 8.8:1 für den Sieg des Dzubasz-Schützlings.

(04.12.2021)