News

Arqana: Adlerflug-Sohn Sykes bringt 85.000 Euro

Sykes bei Arqana

Am 18. Oktober 2019 hatte Günther Schmidt von Taxi4Horses bei der BBAG Geld investiert, für 11.000 Euro damals aus dem Angebot des Gestüts Görlsdorf die von Adlerflug tragende Meerschweinchen erworben. Ein Kauf der sich genau zwei Jahre später ordentlich rentieren sollte.

Denn das Produkt, der Jährlingshengst Sykes, brachte bei der Vente de d’Octobre bei Arqana am gestrigen Montag satte 85.000 Euro. Neue Besitzer sind Peter und Leo Hamann, trainiert wir ihr Neuzugang in Zukunft von Waldemar Hickst in Köln.

„Mit mehr als einem weinenden Auge lasse ich ihn gehen, aber ich bin natürlich sehr dankbar über die Wertschätzung, die ihm entgegengebracht wird. Ein großer Dank gebührt dem Haras d’Ombreville für eine tolle Aufzucht und dem Haras du Chateau de Rabodanges, wo Sykes geboren wurde und bis zum Absetzen blieb“, so Günther Schmidt, der es sich natürlich nicht nehmen ließ, Sykes persönlich von Deauville nach Köln zu fahren, gegenüber GaloppOnline.de.

Der Name Sykes geht übrigens zurück auf Charles Robert Sykes, der die weltberühmte Kühlerfigur „Emily“ entworfen hat, die seit 1911 Rolls Royce-Kühlergrille schmückt. Warum? Günther Schmidt war am Tag von Sykes Geburt das große Glück vergönnt in England auf einer Auktion eine Original-Kühlerfigur aus dem Jahr 1911 zu ersteigern. Da Emily für einen Hengst nicht in Frage kam…

(19.10.2021)