News

Areion-Tochter Elle gewinnt BBAG-Auktionsrennen

Elle
Erstes Highlight am Leger-Tag war das BBAG-Auktionsrennen für die zweijährigen Stuten über 1400 Meter. Nachdem Christian Sprengels Ja Ich Will abgemeldet worden war, kämpften elf Pferde um die Gesamtdotierung von 52.000 Euro. Der Sieg ging dabei an die von Carmen Bocskai trainierte Elle.

Die Areion-Tochter aus dem Besitz von Gabriele Gaul setzte sich mit dem Franzosen Mickael Fortest im Sattel gegen die Debütantin Kleeblatt (Henk Grewe/Leon Wolff) und Noblesse oblige (Peter Schiergen/Bauyrzhan Murzabayev) durch. Im Ziel hatte die zur Quote von 5,9:1 ins Rennen gegangene Stute einen Vorsprung von zwei Längen vor der Zweitplatzierten. Die 3,4:1-Favoritin Taiora aus dem Stall von Andreas Wöhler wurde Sechste.

"Ich hatte gewusst, dass sie eine sehr gute Stute ist, und da wird sicher noch mehr von ihr kommen", so Siegreiter Mickael Forest nach dem Rennen über die Siegerin, die von ihrer Besitzerin Gabriele Gaul auch selbst gezogen wurde. Elle hat auch noch eine Nennung für den Preis der Winterkönigin auf ihrer Heimatbahn, und das Gruppe III-Rennen soll eine echte Option für die Areion-Tochter sein, die der Erstling ihrer Mutter Erica ist. (zum Video)

"Sie ist eine sehr sehr schöne Stute und für einen Erstling auch sehr groß. Sie war schon eine tolle Erscheinung auf der Jährlingsauktion. Damals gab es einige Interessenten, aber die Gauls haben sie für 42.000 Euro zurückgekauft. Das Debüt war auch schon versprechend, das war so die letzte Arbeit für das heutige Rennen und Bauyrzhan Murzabayev hat damals gesagt, dass sie talentiert ist. Sie wird auf Dauer auf längeren Wegen zuhause sein, weshalb ich mich über den Regen gefreut habe", so Carmen Bocskai nach dem Sieg der von ihr trainierten Stute.

 

(18.09.2022)